mw-werbung | werbeagentur | Fulda | Frankfurt | Würzburg | Kassel
57394
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-57394,qode-core-1.2,ajax_fade,page_not_loaded,,pitch-ver-1.8, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,grid_1300,blog_installed,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

FAQ | Häufig gestellte Fragen

Antworten zu uns und unserer Arbeitsweise

Was kostet Werbung bei Ihnen? Haben Sie eine Preisliste?

Nein – denn jedes Unternehmen hat ganz spezifische Anforderungen an Ihre Werbung, die wir bei der Entwicklung von individuellen Werbelösungen berücksichtigen müssen.Eine Preisliste ist hier nicht sinnvoll. Sie erhalten aber immer zeitnah ein zuverlässiges Festpreisangebot, auf das Sie sich bei Ihrer Kalkulation verlassen können.

Arbeiten Sie mit Festpreisen oder auf Stundenbasis?

Das kommt ganz darauf an, was wir für Sie erarbeiten sollen. Grundsätzlich liegt uns sehr viel daran, dass es nach der Auftragserteilung keine Preisdiskussionen gibt. Aus diesem Grund bieten wir unseren Kunden meist Pauschalen an, an die wir uns auch immer halten. Wird wären des Projektes eine Leistung vom Kunden gewünscht, die über das Angebot hinaus geht, kalkulieren wir Ihnen entweder eine weitere Pauschale oder rechnen die entsprechende Position auf Stundenbasis ab.

 

Im Bereich des Werbe-Coaching – in dem wir quasi als „interne – externe Werbeabteilung“ dauerhaft für den Kunden tätig sind – werden die Leistungen meist auf Stundenbasis abgerechnet. Aber auch hier kann der Kunde genau sehen, welchen Aufwand wir für welche Tätigkeit benötigt haben.

Zum Schluss aber noch etwas Grundsätzliches: Egal ob per Festpreis oder auf Stundenbasis: Sie können sicher sein, dass wir Sie in Puncto Kosten fair behandeln, denn schließlich möchten wir langfristig mit Ihnen zusammenarbeiten.

Kann ich mir als mittelständische Firma überhaupt eine Werbeagentur leisten?

Können Sie – Sie sollten es sogar. Denn gerade in inhabergeführten Firmen und Handwerksbetrieben, die meist nur einen Mitarbeiter haben der sich „nebenbei“ um das Thema „Werbung“ kümmert, übernehmen wir quasi den Job einer „internen – externen Werbeabteilung“. Das hat für die Firma drei Vorteile: 1. mehr werbliches Know-How und damit langfristig mehr Werbe-Erfolg; 2. mehr Struktur und Überblick in der Summe der Werbemaßnahmen; 3. mehr Zeit, um sich um die eigentlichen Aufgaben – das Kerngeschäft – in der Firma zu kümmern. Wenn Sie möchten, sprechen wir gerne mit Ihnen einmal darüber, wie wir Sie werblich unterstützen können. >> Kontakt

Haben Sie auch spezielle Pakete für Existenzgründer?

Gerade für Start-Up-Unternehmen ist es wichtig, professionell am Markt aufzutreten um einerseits aufzufallen, andererseits um überhaupt „ernst genommen“ zu werden. Allerdings ist in der ersten Zeit das Budget meist sehr knapp – das kennen wir aus unseren eigenen Anfängen.

Deshalb arbeiten wir sehr gerne für junge Unternehmen und Firmengründer. Allerdings haben wir keine speziellen Pakete für Start-Ups, weil wir in der Vergangenheit festgestellt haben, dass die Pakete zu statisch sind und nur selten zu 100% auf die Anforderungen der einzelnen jungen Firmen passen.

Deshalb entwickeln wir für jedes Unternehmen , dass erst seit Kurzem am Markt ist, ein individuelles Start-Up-Paket. Sie können sicher sein, dass wir hier „ganz spitz kalkulieren“, denn es macht uns echt Spaß, wenn wir langfristig für unsere Kunden kreativ sein dürfen. Sprechen Sie uns einfach an. >> Kontakt

Wem gehören die fertigen Daten?

Ganz klar: Ihnen. Wir halten nichts von Spielereien wie begrenzten Nutzungszeiten oder räumlichen Einschränkungen. Das führt nur zu Diskussionen und Ärger – oder – wie einer unserer Kunden einmal gesagt hat: „Wenn ich eine Bohrmaschine verkaufe, dann kann ich nach drei Jahren nicht hingehen und nochmal Geld dafür verlangen, nur weil die Bohrmaschine noch funktioniert!“

Sie erhalten von uns nach Projektabschluss fertige Produktionsdaten als PDF Dateien oder komplette Logo- oder Corporate Design Manuals inklusive der uneingeschränkten zeitlichen und räumlichen Nutzungsrechte.

Wann kann ich vorbei kommen?

Wir sind bei der Terminfindung sehr spontan. Üblicherweise legen wir Termine in die Zeit von 9:00 bis 17:00 Uhr. Für ein erstes Kennenlernen sollten Sie in etwa 1,5 bis 2 Stunden einplanen. Am Besten, Sie vereinbaren gleich einen Termin mit uns. >> Kontakt

Bekomme ich bei Ihnen nur die Dienstleistung oder auch ein fertiges Werbe-Produkt?

Als klassische Werbeagentur liegt unsere primäre Arbeit in der Entwicklung und Gestaltung von kreativen Werbelösungen. Allerdings ist die beste Idee nur so gut, wie ihre tatsächliche Umsetzung. Wenn Sie es wünschen, kümmern wir uns dementsprechend auch um einzelne Arbeitsschritte bis hin zur kompletten Umsetzung. Wir suchen für Sie die passenden Produktionspartner aus, klären und betreuen die Abläufe, kaufen/mieten Anzeigenflächen und überwachen die Kosten. Natürlich haben Sie trotzdem immer alle Arbeitsschritte im Blick.

Kann ich auch selbstbestimmten, wo meine Werbung produziert wird?

Wir haben durch unsere tägliche Arbeit ein breites Know-how in Sachen „Produktion“ und ein umfangreiches Netzwerk von Produktionsunternehmen aus den verschiedensten Bereichen – von klassischen Druckereien, Werbetechnikern bis hin zu Spezialanbietern. Hier wissen wir, dass die Qualität und die Arbeitsweise passt. Selbstverständlich können Sie als Kunden Ihre Wünsche äußern, wenn Sie persönlich ein Unternehmen kennen, bei dem Sie Ihre von uns entwickelten Werbeprodukte produzieren lassen möchten. Wir nehmen dann in Ihrem Auftrag Kontakt mit dem jeweiligen Unternehmen auf und klären, ob die technischen und fachlichen Möglichkeiten für ein einwandfreies Produkt gegeben sind. Natürlich kümmern wir uns gerne für Sie auch um die komplette Abwicklung. Wenn die Berechnung dieser Produktion über uns an den Kunden erfolgt, berechnen wir hierfür eine Aufwandspauschale von 20% des Produktions-Rechnungswerts.

Können wir Ihnen auch fertige Produktionsdaten liefern, die Sie einfach nur produzieren müssen?

Leider nein. Als Kreativ-Agentur sind unsere Abläufe auf die Entwicklung und Gestaltung von Werbelösungen optimiert. Eine reine manuelle Überprüfung, ob die angelieferten Produktionsdaten fehlerfrei produzierbar sind, wäre aus unserer Sicht nicht wirtschaftlich umsetzbar. Wenn Sie möchten, empfehlen wir Ihnen aber gerne einen passenden Partner, der Ihnen weiterhelfen kann. >> Kontakt

Fachliches Know-how

Was bedeutet RGB?

RBG ist die Abkürzung für die drei Farben rot, grün und blau. Im Zusammenhang von RGB spricht man auch von „Lichtfarben“, weil dieser Farbmodus bei der Darstellung auf Bildwiedergabegeräten genutzt wird – also auf TV, Computermonitoren, Beamern, Ihrem Smartphone… quasi überall, wo ein Display verwendet wird. Für Websites, Werbung auf Multimediadisplays, Kino- und TV-Spots… ist RGB also der passende Farbmodus.

Was bedeutet CMYK?

CMYK – auch Euroskala, 4-farb oder kurz 4c genannt – ist die Abkürzung für Cyan (etwa hellblau), Magenta (pink), gelb und Kontrast – also schwarz. Dieses Farbmodell ist die Grundlage des modernen Vierfarbdrucks und wird daher standardmäßig in der Druckindustrie eingesetzt. Der größte Teil von Druckprodukten – angefangen vom kleinen Flyer über Imageprospete, Kataloge, Bücher bis hin zu Außenwerbungen und LKW-Planen werden in diesem Farbmisch-Verfahren bedruckt.

Was steckt hinter dem Kürzel HKS?

HKS ist seit 1968 ein Farbstandard aus der Druckindustrie und wurde von den 3 Farbenherstellern Hostmann-Steinberg Druckfarben, Kast + Ehinger Druckfarben und H. Schmincke & Co entwickelt. Die Buchstaben H, K und S stehen dabei für die Anfangsbuchstaben der drei Firmen. Der HKS-Fächer umfasst 88 Basisfarben sowie insgesamt 3520 Volltonfarben. Die HKS-Farben sind meist industriell vorgemischt – das hat den Vorteil, dass Farben druckereiunabhängig auf allen Printprodukte nahezu farblich gleich gedruckt werden können. Alternativ lassen sich HKS Farbtöne auch durch verschiedene Mischverhältnisse der vier Farben Cyan, Magnet, Gelb und Schwarz (CMYK / Vierfarb-Druck) simulieren – je nach Farbe teilweise jedoch nur mit sehr annäherndem Ergebnis.

Pantone - was zum Geier ist das?

Pantone ist – wie auch HKS – ein weit verbreitetes Farbsystem der Grafik- & Druckindustrie, entwickelt 1963 von der amerikanischen Firma Pantone LLC. Der Pantone Farbfächer umfasst mittlerweile 1.755 – meist nicht im Vierfarb-Druck darstellbare – Sonderfarben. Wie auch beim HKS-Farbsystem besteht die Idee dahinter, die Kommunikation zwischen Gestaltern und Produktionsfirmen zu vereinfachen, da die Farben mit Hilfe der Farbnummer unkompliziert kommuniziert und druckereiunabhängig nahezu farblich gleich gedruckt werden können.

Was bedeuten die beiden Kürzel ppi und dpi?

Das Kürzel ppi (Pixel per inch = Pixel pro Zoll) gibt an, wie viele Farbpunkte auf einer definierten Fläche innerhalb eines Bildes vorhanden sind. Dies ist wichtig um zu entscheiden, ob ein Bild in einer entsprechenden Größe in ansprechender Qualität dargestellt werden kann oder ob es „verpixelt“ aussehen wird. Zunächst einmal gilt die Regel: Je mehr Pixel vorhanden sind, desto feiner lässt sich das Bild auflösen. Eine gute Auflösung ist immer dann erreicht, wenn Farbübergänge fließend sind und mit bloßem Auge keine Abstufungen mehr erkennbar sind. Damit das funktioniert, muss auf einer bestimmten Fläche auch eine bestimmte Anzahl von Pixeln vorhanden sein. Bei einer Darstellung am Monitor genügen in der Regel 96 ppi. Soll ein Foto in einer Druckproduktion in der gleichen Größe wie auf dem Monitor dargestellt werden, benötigt man hier rund dreimal so viele Pixel – der Standard liegt hier bei 300 dpi – geht es um Druckproduktionen, spricht man nicht von ppi (Pixel per inch = Pixel pro Zoll) , sondern von dpi (dots per Inch = Punkte pro Zoll).

Wie plane ich am Besten mein Werbe-Budget?

Grundsätzlich gibt es jede Menge vorgeschlagene Richtwerte, nach denen Sie Ihr Werbebudget ausrichten könnten: Beispielsweise einen fixen Betrag, den Sie „aus dem Bauch heraus“ als Ihr Werbe-Budget festlegen. Sie könnten Ihr Werbebudget auch prozentual an Ihrem Jahresumsatz oder Jahresgewinn ausrichten. Nachteil: Bei jungen Firmen ohne Jahresgewinn – z.B. im ersten Jahr – ist auch das Werbebudget gleich null, obwohl man gerade in dieser Phase Werbung nötig hätte. Wir halten – bis auf wenige Ausnahmen – eine Variante für die Beste: Die Orientierung des Werbebudget an dem Ziel, welches Sie mit Ihrer Werbung erreichen möchten. Denn so lässt sich das Werbebudget am realistischsten planen. Neugierig geworden? Wir setzen uns gerne mit Ihnen zusammen und planen zusammen mit Ihnen. >> Kontakt

Ist Ihre Frage nicht dabei?

Dann fragen Sie uns doch direkt – per Mail oder persönlich per Telefon.